Kontakt  +49 (0)621 5500 0315

Unsere Polydent DentalDisk besteht aus hochwertigstem Polyetheretherketon, kurz PEEK genannt. PEEK gehört chemisch zur Stoffklasse der Polyaryletherketone (PEAK). Diese Hochleistungskunststoffe werden in einer Vielzahl von unterschiedlichen Branchen eingesetzt, von der Automobilindustrie über die Luft- und Raumfahrt bis hin zur Halbleitertechnologie. Seit über zehn Jahren hält PEEK bereits einen sehr erfolgreichen Einzug sowohl in der chirurgischen Medizin als auch in der Dentalmedizin. Der Einsatz von Hochleistungskunststoffen in der gesamten Medizintechnik wächst fortwährend an. Gegenüber den konventionell eingesetzten Materialien zeigt gerade PEEK dass knochenähnlichste Elastizitätsmodul auf. Zudem kommt für den Patienten der höhere Tragekomfort durch ein deutlich geringeres Gewicht, einer höheren Flexibilität und einer atemberaubenden Ästhetik. Die Vorteile sowohl für den Behandler und dem Dentaltechniker als auch beim Patienten überwiegen deutlich gegenüber herkömmlich verwendeten Materialen. Die ausgewiesene Bioverträglichkeit unseres Produkts lassen wir regelmäßig entsprechend der internationalen Anforderungen zur biologischen Beurteilung von Medizinprodukten (DIN EN ISO 10993) von einem akkreditierten und international anerkannten Prüflaboratorium begutachten.

Vorteile für Ihren Patienten

  • Abriebs
  • Allergenfrei
  • biokompatibel (auch für Allergiker geeignet)
  • geschmacksneutral (kein lästiger Metallgeschmack)
  • Hohe Resistenz gegen Abrieb und Frakturen
  • Individualität (digitale Modellation ermöglicht ein individuell angepasstes Gerüst für jeden Patienten)
  • leicht (Gewichtsreduktion)
  • stoßdämpfende Eigenschaften beim Kauen

Viele Vorteile für Sie als Zahnarzt oder Zahntechniker

  • biege- und verschleißfest (extrem)
  • biokompatibel (auch für Allergiker geeignet)
  • fräsbar
  • geringe Wasseraufnahme
  • hervorragende Gleiteigenschaften für Teleskoparbeiten
  • leicht
  • knochenähnliche Elastizität (Entlastung von Periodontien und Implantaten)
  • metallfrei
  • monomerfrei
  • mundbeständig
  • nachbearbeitbar
  • PMMA kompatibel
  • reinigungsarm - sehr glatte und kompakte Oberfläche
  • sterilisierbar

Anwendungsbeispiele für unsere Polydent DentalDisk PEEK

  • Abutments
  • Aufbissschienen
  • Brücken
  • Kronen
  • Prothesenbasen
  • Stegkonstruktionen
  • Teleskopkronen
  • Tertiärkonstruktionen
  • Transversale Verbinder
  • Zervikale Gingivaformer

PEEK - Polyetheretherketon aus chemischer Sicht:

Strukturformel von Polyetheretherketon (PEEK)

PEEK gehört zur Gruppe der linearen aromatischen Polyaryletherketone (PEAK), deren Grundstruktur eine Kette aufeinanderfolgender Monomere aus Ether und Ketonen bildet. Zur Gruppe dieser Hochleistungskunststoffe gehören:

  • PEEK = Polyetheretherketon
  • PEKK = Polyetherketonketon
  • PEEKK = Polyetheretherketonketon
  • PEKEKK = Polyetherketonetherketonketon
  • PEEEK = Polyetheretheretherketon

Das bekannteste chemische Verfahren zur Herstellung von Polyetheretherketon ist die Williamson-Ether-Synthese. Diese Synthese beruht auf der ionischen Polymerisation, bei der die aromatischen Ethergruppen durch Carbonylgruppen (Ketogruppen) miteinander verbunden werden. Bei diesem Synthesevorgang geht man zu einem von 4,4'-Difluorbenzophenon und zum anderen von Hydroxychinon aus, welches zunächst mit Natriumcarbonat deprotoniert wird. Dabei erfolgt die Polykondensation typischerweise bei 300°C in hochsiedenden Diphenylsulfon als Lösungsmittel.
PEEK ist nach der Polymerisation chemisch inert und gegenüber den meisten organischen und anorganischen Lösungsmitteln widerstandsfähig.